Steuerberatung’s Glossar

Auf dieser Seite möchten wir Ihnen ein paar Begriffe aus dem Steuerwesen näher bringen. Vieles mag Ihnen vielleicht auf den ersten Blick „spanisch“ vorkommen. Scheuen Sie sich deshalb nicht uns mit Ihre Fragen anzusprechen. Wir sind gerne für Sie da!

B

Baulohn

Bezeichnet den Lohn eines Bauarbeiters/einer Bauarbeiterin. Dieser wird anders, als der eines - beispielsweise - Büroangestellten berechnet. Aufgrund von möglichen schlechten Witterungsbedingungen oder länger anhaltenden Winterperioden, können etwaige Ausfälle vom Bauunternehmer gemildert werden.

Buchhaltung

Buchhaltung wird häufig mit dem Begriff der Buchführung synonym verwendet. Jedoch handelt es sich bei der Buchhaltung in einem Unternehmen um die Abteilung, in der die Buchführung erfolgt. Die Buchführung umfasst die ordnungsgemäße Aufzeichnung sämtlicher Geschäftsvorfälle in einem Unternehmen. Je nach Größe und Art der Unternehmung kann die Buchhaltung in mehrere sinnvolle Teilbereich gegliedert werden, wie zum Beispiel: die Finanzbuchhaltung, die Lohnbuchhaltung oder die Debitoren- und Kreditorenbuchhaltung.

D

Digitale Buchhführung

Mit der Digitalen Buchführung sind Sie dem Papierlosen Büro einen Schritt näher. Hierbei werden alle Belege in digitaler Form vorgehalten und sind nur wenige Klicks entfernt. Das spart Platz, Geld und den einhergehenden Verwaltungsaufwand.

Sie digitalisieren Ihre Belege, erledigen die Zahlungen und den Rest Ihrer Buchhaltung übernehmen wir.

E

E-Commerce

E-Commerce ist eine Abkürzung für den englische Begriff Electronic Commerce. Übersetzt bedeutet es elektronischer Handelsverkehr. Es handelt sich dabei nur um einen Handel, der im ausschließlich im Internet stattfindet.

J

Jahresabschluss

Der Jahresabschluss stellt das jährliche Endergebnis der Buchhaltung dar. Er liefert einen detaillierten und zusammengefassten Überblick über die wirtschaftliche Lage des jeweiligen Unternehmens und darf keine Lücken vorweisen.

K

Kassenführung

Bei der Kassenführung werden alle täglichen Kasseneinnahmen und Kassenausgaben im Kassenbuch festgehalten. Dabei ist eine ordnungsgemäße Führung essentiell. Weist diese irgendwelche formellen oder materiellen Mängel auf, ist die Steuernachzahlung fast sicher. Betriebsprüfer werden durch solche Mängel eventuell berechtigt „Schwarzeinnahmen“ zu vermuten und weitere Einnahmen dazu schätzen. Dies führt zu einer höheren Steuerbelastung. Wir beraten Sie gerne, damit Sie so ein Umstand nicht ereilt.

O

Online Buchhaltung

Jedes Unternehmen muss seine finanzielle Lage stets im Blick behalten. Eine Buchhaltung ist notwendig und fast immer gesetzlich vorgeschrieben. Neben installierter Software, erfreuen sich sogenannte Cloud-Anbieter (auch SaaS: Software as a Service) immer größerer Beliebtheit. Bei diesen Anbietern läuft das Programm nicht direkt auf Ihrem stationären Computer, sondern Sie arbeiten direkt über das Internet in Ihrem Browser-Fenster. Meist fallen bei diesen Lösungen keine hohen Einmalkosten an und die genutzte Software ist immer auf dem aktuellsten Stand. Des Weiteren braucht sich der Nutzer keine Gedanken um etwaige Backups (Datensicherung) zu machen. Aber Achtung: Achten Sie auf Zertifizierungen und Sicherungsarten der Anbieter! Wir beraten Sie auch zu diesem Thema sehr gerne.

Online Handel

Der Online Handel oder auch Elektronischer Handel, bezeichnet die Ein- und Verkaufsvorgänge, welche ausschließlich im Internet stattfinden.

Online-Bezahlsystem

Online-Bezahlsysteme sind Services, die für den Kunden die Bezahlung einer Dienstleistung oder eines Warenkaufs übernehmen. Auch die Rückabwicklung bei einer Stornierung oder Wiederruf findet über diese Systeme statt. Die bekanntesten Systeme sind z.B PayPal oder Sofortüberweisung.

S

Steuerberater

Der Beruf des Steuerberaters unterliegt strengen berufsrechtlichen Zugangsregelungen und darf nur von Personen ausgeübt werden, die von der zuständigen Steuerberaterkammer, nach einer erfolgreich absolvierten Steuerberaterprüfung, bestellt wurden. Diese Bestellung wird durch die Aushändigung einer Berufsurkunde verifiziert. Ihr Steuerberater steht Ihnen für jegliche steuerrechtlichen und betriebswirtschaftlichen Fragen zur Seite.

Steuererklärung

Eine Erklärung, die jedes Unternehmen und auch jede steuerpflichtige Privatperson gegenüber dem Finanzamt (Steuerbehörde) abgeben muss. Sie ermittelt die Höhe der zu zahlenden Steuer bzw. des vom Finanzamt zu erstattenden Steuerbetrages. Sie kann schriftlich oder auch online bei dem zuständigen Finanzamt eingereicht werden.

Shopsysteme

Ein Shopsystem ist eine Software, die die Grundlagen für den Verkauf einer Dienstleistung oder einer Ware mittels einer Internetseite zur Verfügung stellt.

U

Umsatzsteuer-Voranmeldung

Alle Unternehmen sind in der Pflicht, monatlich oder vierteljährlich, eine Ust.-Voranmeldung an das Finanzamt abzugeben und die bis dahin angefallenen Umsatzsteuer-Zahllasten gegenüber dem Staat zu begleichen. Dies hat nicht nur Vorteile für den Staat, welcher dadurch einen Zinsvorteil und ein geringeres Zahlungs-Ausfallrisiko erlangt, sondern auch für Sie als Unternehmer. Die Verbindlichkeiten der Umsatzsteuer (jährliche Steuer) werden so auf das ganze Jahr verteilt und fallen nicht auf einen Stichtag.

Unternehmen online

DATEV Unternehmen online ist die ideale Plattform für den Beleg-, Daten- und Dokumentenaustausch zwischen Unternehmen und Ihrem steuerlichen Berater.

Ähnlich digitale Buchhaltung

Unternehmensnachfolge

Unternehmensnachfolgen können unterschiedliche Gründe haben, wie zum Beispiel: Krankheit, Alter oder Tod. Des Weiteren bieten sie neben der Vererbung auch die Alternative des Verkaufs und vieles mehr. Dennoch existiert keine einheitliche Definition. Im weiten Kontext bezieht sich der Begriff auf einen personellen Wechsel der Führungsposition in einem Unternehmen.